Joomla Beiträge | mr-agent.de

Joomla – Alles über Beiträge Teil 1

Egal wie schön Ihr eure Webseite auch gestaltet habt, ohne Beiträge kommt keine Seite aus. Deshalb möchte ich euch in diesem ersten Beitrag zeigen, worauf Ihr bei euren Joomla Beiträgen achten solltet.

Einleitung

Damit eure Seite zum Leben erwegt wird, benötig Ihr sogenannten „content“, Joomla bietet uns die möglichkeit mit Beiträgen unsere Seite mit eben diesen „content“ oder „Inhalten“ zu füllen. Dabei ist es natürlich euch überlassen wie dieser Inhalt aussieht. In diesem Beitrag werde ich nicht auf die Inhaltlichen oder die gestalterischen Elemente eingehen. Vielmehr geht es um die Grundlagen und Funktionen, die Joomla uns bietet, einen Beitrag zu veröffentlichen und auch z.B. für Suchmaschinen (SEO) zu optimieren.

Zu den wichtigsten Anforderungen die zu einem Beitrag gehören, zählen meiner Meinung nach folgende Dinge:

Titel und Alias

Euer Titel sollte aussagekräftig und eine knappe Aussage über das was eure Leser erwartet beinhalten. Der Alias kann freigelassen werden, da Joomla einen Alias automatisch aus dem Titel generiert. Der Alias steht dabei für eine knappe Beschreibung der URL des Beitrags.

Joomla Beitrag Titel und Alias

Schlagwörter

Schlagwörter auch Querverweise genannt. Mit Schlagwörtern lässt sich perfekt auf andere Beiträge verweisen, die das gleiche Schlagwort beinhalten. Sobald eure Besucher ein Schlagwort anklicken erscheinen alle Beiträge in denen das Schlagwort eingetragen wurde. Hier solltet Ihr natürlich nur Schlagwörter verwenden die auch tatsächlich in eurem Beitrag vorkommen. Dabei solltet Ihr zudem nur schlagkräftige Wörter verwenden.

Meta-Schlüsselwörter und Meta-Beschrebung

Unter dem Reiter „Veröffentlichung“ könnt Ihr eine knappe Beitragsbeschreibung angeben. Hier solltet Ihr bei max. 156 Zeichen (inkl. Leerzeichen) angelangen. Auf eine Eingabe der Meta-Schlüsselwörter könnt Ihr auch verzichten, diese hat für die meisten Suchmaschinen keine relevanz mehr, hier wurde in der vergangenheit zuviel unfug betrieben. Falls Ihr sicher gehen wollt, das in Zunkunft die Meta-Schlüsselwörter nicht wieder relevant werden, tragt passend zu eurem Beitragsinhalt einzelne durch ein „Komma“ getrennte Wörter ein. Ihr könnt euch dabei an eure Schlagwörter orientieren.

  • Bildbeschreibungen, Image-Title, Alternativer Text. Ein sehr oft vernachlässigter und unberechtigter weise vergessener Punkt, Suchmaschinen lieben Bildbeschreibungen! Benennt eure Bilddateien sinnvoll und beschreibt das Bild kurz (mit dem sogeannten Alt-Tag).

Joomla Alt und Title Tag

Zudem solltet Ihr stets darauf achten das eure Bilder nicht allzu groß sind, dies betrifft vor allem die Bildmaße (Pixel) als auch die Dateigröße (mb). Größere Dateien verlangsamen den Seitenaufbau, was sich negativ auf das Suchmaschinen ranking auswirken kann. Optimiert also eure Bilder zuerst und ladet sie nicht direkt von eurer Digitalkamera hoch. Denkt an einen sinnvolle Dateinamen der Bilder.

  • Kategorie. Auch dieser Punkt wird gerne Ignoriert, dabei dient es der späteren Übersicht enorm. Des weiteren lassen sich Blog´s so viel zielgerichteter einordnen. Wer will schon auf „Tutorials“ klicken und dann eine Seite „Über mich“ lesen? Also Kategorisiert eure Beiträge, in einem späteren Tutorial werde ich euch zeigen warum dies wichtig ist.
  • Zugriffsebene. Hier ist es meist die „Public“ ebene voreingestellt. Praktisch wenn man einen Öffentlichen-Beitrag schreibt. Falls nicht, könnt Ihr hier eure Ebene festlegen z.B. nur für Registrierte User, dies ermöglicht es euch Content nur für bestimmte Personen oder Gruppen zu erstellen.
  • Sprache. Plant Ihr in Zukunft eure Seite auch in anderen Sprachen anzubieten? Dann könnt Ihr von beginn an, jeden Beitrag mit einer Sprache Definieren. Sobald ein Benutzer auf eure Seite die Sprache wechselt würden dann eben nur noch die Beiträge in seiner gewählten Sprache angezeigt werden.

Mit diesen wichtigen Voraussetzungen steht dem eigentlichen Inhalt des Beitrags nichts mehr im Wege. Viel Spaß beim Schreiben.

Im nächsten Teil dieser Serie werde ich euch ein paar Tipps für die Betragsgestaltung zeigen und euch zeigen wie Ihr z.B. Module integrieren könnt.

Fazit

Dieser Beitrag stellt die Grundlagen eines jeden Joomla Beitrags dar. Gerade bei Blogseiten mit viel Inhalt können euch diese Punkte weiterhelfen nicht den Überblick zu verlieren.

Bewerte diesen Beitrag
5/5
Share on email
Email
Share on print
Print

Weitere nützliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben